Verwegen

547 365 Elke Janßen

Manchmal gibt es so Tage. Da ist einfach alles sooo laaaannnnngggweeeeeeilig. Da habe ich eine erfrischende Input für dich: Blackout-Poetry: Reiß eine beliebige Seite aus einem Buch heraus, (was du nicht mehr brauchst), markiere spontan Wörter, die dir gefallen, würfele ein bißchen herum bis ein „Gedicht“ entsteht, schwärze alle überflüssigen Wörter und schau was passiert Voila:


Falak war unruhig
die Stirn
vermisste

das Lustige

ein Grübchen
seufzte tief
eine Kriegerin
hätte man
vergessen;)

 

 

Mal schauen, was ich daraus mache, ich bin auf jeden Fall: Voll motiviert….;)

Und was möchtest du heute „Verwegenes“ machen? Ich unterstützte dich gerne dabei;)